Slogan: Jens Vollrath

Protect the sharks - Schützt die Haie

In jeder Sekunde sollen ca. 4 Haie irgendwo auf der Welt getötet werden. Tausende am Tag, Millionen im Jahr.

Haie stehen neben Zahnwalen am Ende der Nahrungskette im Ozean. Stirbt der Hai, stirbt das Meer, da insbesondere die größeren Haiarten mehrere Jahre bis zur Geschlechtsreife benötigen.

Neben dem Tod als Beifang in den riesigen Fischernetzen sorgt insbesondere das Finning, das Abschneiden der Flossen bei lebendigem Laib, für die starke Dezimierung der Tiere.

Was ist der Hintergrund?

Insbesondere in China, aber auch in anderen asiatischen Ländern gelten Haifischflossen als Potenzmittel. Eine uralte Tradition, die heute tückische Folgen haben kann. Denn in Haifischflossen sammelt sich ein starkes Gift, Methylquecksilber, das toxisch auf das zentrale und periphere Nervensystem wirkt und in höheren Dosen Leber, Nieren und Herzmuskel schädigen kann.

Auch in Deutschland wird immer noch Haifischfleisch verkauft, es bekommt nur andere Bezeichnungen um den Endverbraucher in die Irre zu führen.

Einige Handelsnamen und der dafür getötete Hai:

  • Schillerlocken – geräucherte Bauchlappen des Dornhai
  • Greyfish – Grauhai
  • Seeaal – Dornhai in Gelee
  • Rocksalmon – Katzenhai

Hier www.sharkproject.org könnt Ihr Euch umfassend informieren und zum Schutz der Haie beitragen.


Tauch- und Schwimmlehrer Vollrath